2009-09-21

Jonny - Rocky - Jensy - Wiederaufserstehung eines Modelles


Als ich letztens bei meinem Lieblingshändler (www.modellbauladen-queck.de in Burgdorf) war, habe ich dort den Jonny von ehemals WIK hängen gesehen (momentan als ARF Modell bei Extron im Vetrieb, dort unter dem Namen Rocky).

So stelle ich mir "echten" Modellbau vor. Nix scale oder so, sondern einfacher, ehrlicher Kastenrumpf.... erinnert mich an meine ersten Versuche mit der Robbe Charter...

Der Entschluss war gefaßt: Den Jonny baue ich auch!

Ein freundlicher User aus dem Internet hat mir dann zum Kopieren den Originalplan zur Verfügung gestellt.

Mein Lastenheft:
- Antrieb mit BMI Spitz 40 Brushless Set
- Bau aus 3mm Pappelsperrholz, CNC gefräßt auf meiner Fräse.

Der erste Schritt ist daher erst einmal das komplette Modell in 3D auf dem Computer zu zeichnen. Die Begeisterung für solche Modelle, gepaart mit ein bisschen Narzismus hat übrigens den Namen für das Modell geprägt: "Jensy", in Anlehnung an einen gro�en Modellbauer des 21ren Jahrunderts :-)

Momentan ist der Rumpf fast fertig, demnmächst kommt die Fläche, anschlieend wird gefräst:




Heute habe ich auch die Fläche fertiggestellt:
Wird eine schöne Fräsarbeit...



Ein paar kleine Pappelreste hatte ich noch. Konnte einfach nich widerstehen die ersten Rippen auszufräsen. Wird ein Flügel im Stecksystem. Sollte an einem Abend zu fertiges sein ...


24. Juni2008


Habe gestern ziemlich lange gefräst und alle benötigten Teile nun sauber aus 3mm Pappel und 5mm Balsaholz vor mir liegen. ist nun nur noch eine Frage der Zeit bis das Modell fertig ist. Dank CAD & CNC paßt alles super ineinander und muss nur noch gesteckt und mit Weißleim verklebt werden.

Begonnen wird mit der Flächenverschraubung. Als 2x3mm Brettchen und zwei Schlagschrauben (heissen die so?) wird je eine Verschraubung:






Da ich den Rumpf nicht in einem Stück fräsen konnte (sch... Fräse zu kurz...) wird er halt gepuzzelt ...




Anschließend werden 5x5mm Gurte auf die Rumpfseiten geklebt. Die Spanten sind erst einmal nur gesteckt:



3. Juli, es geht weiter



Ein paar Bilder von Rumpf. Als Servos verwende ich die Hitec 325HB.
Die Rumpfteile passen exakt zusammen. Gibg recht schnell vonstatten





Die Tragfläche war auch mehr ein großes Puzzle.
Die Rippen sind mit Sekundenkleber auf der Verkastung verklebt.

Als Holme dienen 5x5mm Kiefernleisten.

CAD-technisch mein ganzer stolz war die Abschlußrippe, die unter zwei Winkeln angeklebt wurde:



Mit zwei passenden Winkeln werden die Tragflächenhälftebn zusammengeklebt



Dort,wo später die Nylonschrauben durchgebohrt werden, wird der Holmraum mit Balsaresten ausgefüttert.








Weiter geht es mit der Motorhaube. Diese entstand aus einem alten Joghurtbecher (XXL). Dieser wird gehalten aus einem passenden Rahmen:





Die Flächenservos kommen in einen Einbaurahmen aus 1.5mm Sperrholz:


So, ein paar Abende Bügelarbeit, und der Jensy ist fast fertig. Schaut selbst:




Als ich letztens bei meinem Lieblingshändler (http://www.modellbauladen-queck.de in Burgdorf) war, habe ich dort den Jonny von ehemals WIK hängen gesehen (momentan als ARF Modell bei Extron im Vetrieb, dort unter dem Namen Rocky).

So stelle ich mir "echten" Modellbau vor. Nix scale oder so, sondern einfacher, ehrlicher Kastenrumpf.... erinnert mich an meine ersten Versuche mit der Robbe Charter...

Der Entschluss war gefaßt: Den Jonny baue ich auch!

Ein freundlicher User aus dem Internet hat mir dann zum Kopieren den Originalplan zur Verfügung gestellt.

Mein Lastenheft:
- Antrieb mit BMI Spitz 40 Brushless Set
- Bau aus 3mm Pappelsperrholz, CNC gefräßt auf meiner Fräse.

Der erste Schritt ist daher erst einmal das komplette Modell in 3D auf dem Computer zu zeichnen. Die Begeisterung für solche Modelle, gepaart mit ein bisschen Narzismus hat übrigens den Namen für das Modell geprägt: "Jensy", in Anlehnung an einen gro�en Modellbauer des 21ren Jahrunderts :-)

Momentan ist der Rumpf fast fertig, demnmächst kommt die Fläche, anschlieend wird gefräst:




Heute habe ich auch die Fläche fertiggestellt:
Wird eine schöne Fräsarbeit...



Ein paar kleine Pappelreste hatte ich noch. Konnte einfach nich widerstehen die ersten Rippen auszufräsen. Wird ein Flügel im Stecksystem. Sollte an einem Abend zu fertiges sein ...


24. Juni2008


Habe gestern ziemlich lange gefräst und alle benötigten Teile nun sauber aus 3mm Pappel und 5mm Balsaholz vor mir liegen. ist nun nur noch eine Frage der Zeit bis das Modell fertig ist. Dank CAD & CNC paßt alles super ineinander und muss nur noch gesteckt und mit Weißleim verklebt werden.

Begonnen wird mit der Flächenverschraubung. Als 2x3mm Brettchen und zwei Schlagschrauben (heissen die so?) wird je eine Verschraubung:






Da ich den Rumpf nicht in einem Stück fräsen konnte (sch... Fräse zu kurz...) wird er halt gepuzzelt ...




Anschließend werden 5x5mm Gurte auf die Rumpfseiten geklebt. Die Spanten sind erst einmal nur gesteckt:



3. Juli, es geht weiter



Ein paar Bilder von Rumpf. Als Servos verwende ich die Hitec 325HB.
Die Rumpfteile passen exakt zusammen. Gibg recht schnell vonstatten





Die Tragfläche war auch mehr ein großes Puzzle.
Die Rippen sind mit Sekundenkleber auf der Verkastung verklebt.

Als Holme dienen 5x5mm Kiefernleisten.

CAD-technisch mein ganzer stolz war die Abschlußrippe, die unter zwei Winkeln angeklebt wurde:



Mit zwei passenden Winkeln werden die Tragflächenhälftebn zusammengeklebt



Dort,wo später die Nylonschrauben durchgebohrt werden, wird der Holmraum mit Balsaresten ausgefüttert.








Weiter geht es mit der Motorhaube. Diese entstand aus einem alten Joghurtbecher (XXL). Dieser wird gehalten aus einem passenden Rahmen:





Die Flächenservos kommen in einen Einbaurahmen aus 1.5mm Sperrholz:


So, ein paar Abende Bügelarbeit, und der Jensy ist fast fertig. Schaut selbst:








Letztes Wochenende hat ich den Jungferflug:
1. Akku zu schwach --> 4 Zellen sind bestellt.
2. Motorhaube zu groß --> kleine Haube im Bau
3. Schwanzlastig.

Bin nur eine Runde geflogen und dann sicherheitshalber gelandet. To be continued...

Wie ja schon geschrieben, taugt die Haube nichts. Da ich nicht gerne mit CFK rumpansche, habe ich eine Holzhaube gebaut:














Das sagen andere User dazu

Hans Bauer schrieb am 2014-03-03:
Hallo, hatte den Jonny vor 30 Jahren oder so. Würde ihn gerne jetzt, mit 60 Jahren, noch mal elektrisch bauen. Besteht die Möglichkeit, deinen wirklich schönen Frästeilesatz zu kaufen? Das würde mich sehr freuen. Gruß Fliegerhans
Tobias schrieb am 2014-02-03:
Fuer einen joghurtbecher sieht die haube sehr schoen aus respekt mfg tobi
Tobias schrieb am 2014-02-03:
Fuer einen joghurtbecher sieht die haube sehr schoen aus respekt mfg tobi
Martin Gönnewicht schrieb am 2014-01-04:
Hallo, habe einen Jonny seit ca. 20 Jahren. Möchte ihn nach einer Restaurierung nun wieder aktivieren. Bin mir aber bezüglich des Schwerpunktes nicht sicher. Vielleicht kann mir jemand die exakte Lage des cg nennen. Vielen Dank im voraus. Happy landings Martin Gönnewicht
Guido Reinzhagen schrieb am 2013-09-13:
Hallo ich fliege den Jonny orgienal auf elektro, mein sohn 12 jahre als trenermodell & würde ihn gerne noch mal leichtre bauen .Daduch würde ich mich sehr freuen über den datensatz
Guido Reinzhagen schrieb am 2013-09-13:
Hallo ich fliege den Jonny orgienal auf elektro, mein sohn 12 jahre als trenermodell & würde ihn gerne noch mal leichtre bauen .Daduch würde ich mich sehr freuen über den datensatz
Thomas schrieb am 2012-10-03:
Hallo Schöner Flieger ist das. Ich habe den Jonny heute in Betrieb genommen. Original von WIK aber mit Styrofläche. Meiner ist mit Elektroantrieb. Fertigst du solche Frästeilesätze an ? Was würdest du dafür verlangen ? Gruß Thomas
Reint Kool schrieb am 2012-12-18:
Sehr Geehrter Herr, Ich suche seit lange Zeit einem Kopie von den Bauplan Jonny von Wilfried Klinger. Konnen Sie bitte mir Helfen. Ich habe Ihren Site mit viel Freude gelesen. Hofflich bis Horen. Viele freunliche Grusse aus Groningen, Holland. Reint Kool T: 0031(0)50 5276872 M: 0031(0)6 83215260
Jürgen Schikowski schrieb am 2012-01-15:
Hallo, fertigt Du noch FrästeileSätze für den Jensy (Jonny)? Würdest Du die dann auch verkaufen? Was würde der Satz den kosten? Viele Grüße Jürgen aus der Nähe von Hamburg
Rainer Hofmann schrieb am 2011-09-10:
Hallo, bietest Du auch einen Frästeile Satz zum Verkauf an? Wenn ja, was würde der kosten? Grüsse, Rainer
michael schwartke schrieb am 2011-03-23:
Hallo, ich überlege meinen abgestürzten Jonny zu reparieren oder mir gleich einen neuen zu bauen. Was kostet ein Frästeilsatz bei Dir? Vielen Dank vorab. Gruß Michael
Michael Kreuter /micha59 schrieb am 2010-05-30:
Hallo Jens, vielen Dank für deine vielen Beiträge hier im Forum. Für einen CNC Anfänger wie mich ist es immer eine Hilfe so klasse Tipps zu bekommen. Jetzt zu meiner Frage. Gibt es die Fräsdaten für den Jensy. Ich würde mir gerne auf meiner Eigenbaufräse die Teile herstellen. Wie kann ich die Verzahnung, wie Du sie bei dem Seitenleitwerk gemacht hast selber herstellen. Ich habe einen GFK Rumpf für einen Nuri mit 62 cm Wurzeltiefe gebaut und müßte die grossen Rippen teilen, da meine Fräse leider etwas zu klein ist. Vielen Dank im Vorraus. Mit freundlichen Grüßen Michael Kreuter
Markus Borter schrieb am 2010-05-11:
Finde Deine Berichte Super, sehr grosse Leistung! Gerne würde ich auf meiner Eigenbau-Fräse mein erstes Modell fräsen und wenn es noch ein Jonny sein könnt, noch besser! Ist es möglich, diese Daten zu erhalten? Würde mich sehr darüber freuen.
Thomas Zaayenga schrieb am 2010-03-15:
Hallo Der Jonny ist echt klasse kanst mir einen Frassatz fertigen ??
Pierre19 schrieb am 2009-07-27:
Hallo ! Vielen Dank für den tollen Bericht mit den vielen Detailbildern ! Ich habe selbst einen Jonny, allerdings mit balsabeplankten Styroflächen und 8 ccm Zweitakter. So ein elektrischer und leichter Jonny würde mir auch gefallen. FRAGE: wäre es Dir möglich mir so einen Frästeilesatz bei Gelegenheit herzustellen ? Die Form für eine GfK-Motorhaube habe ich ( mir damals aus dem Original ABS Teil abgenommen ). Bei Interesse könnte ich Dir z. Bsp. eine leichte Haube für E-Einsatz laminieren. Würde mich freuen mal von Dir zu hören.
Wolfhard Walde schrieb am 2008-12-17:
Hallo Jens, der alte Jonny konnte aus ca. 80 m Höhe senkrecht in den weichen Acker gerammt werden - bis auf die Flaps am S und HLW und einen völlig versauten Verbrenner blieb der Vogel ganz (!). Die Flugeigenschaften waren besser als damals beim Middle Stick - eben toll als Trainer - so war das 1974. Heute würde ich so ein Teil gerne elektrisch fliegen. Wenn du mit der Erprobung durch bist - einen Frästeilesatz würde ich auch gerne in die Luft bringen. Holm und Lattenbruch!
Mirko schrieb am 2008-09-12:
Deine Seite und der Beitrag über dein Modell Jensy sind wirklich gut gelungen und machen Lust aufs Weiterlesen. Ich baue auch sehr gern mit Holz und finde es daher immer wieder toll, wenn auch andere Leute noch Bastelwut haben und sich dabei vor allem nicht im Hochrüsten übertreffen müssen. Das ist eben noch Modellbau als Hobby!!!

Kommentar hinterlassen

Name Email Code:

Code Text

Absenden

Wie wäre es mit...

Einige zufällige Berichte von meiner Webseite Werkzeuge für den Modellbauer
2007-06-01

Werkzeuge für den Modellbauer

Welches Werkzeuge brauche ich, wenn ich nicht nur Modellfliegen, sondern auch ModellBAUEN will? Ein kleiner Überblick über meine Werkzeugkiste ...

Servoschächte für Flächenservos II
2005-06-11

Servoschächte für Flächenservos II

Nun werden die Löcher für die Flächenservos gebrannt.

Nachbau vom gritter
2012-05-20

Nachbau vom gritter

Ein Nachbau mit Fotos vom Modell gritter von Markus S. aus Spreewald vom 2012-05-20