2008-08-11

Kleiner `Immer-Dabei-Nuri` als CNC gefrästen Bausatz


Eigentlich wollte ich die Elster nach R. Schweissgut auf meiner neuen CNC Styroporsäge bauen. Im Hotelzimmer ist dann jedoch doch das CAD mit mir durchgegangen, und ich habe komplett ein neues, rippenbasiertes Modell konstruiert, welches ich CNC Fräsen kann.

Zuerst ein paar Konstruktionsbilder


Der Flügel wird aus einem 10mm Kohlerohr gebaut. Als Nase wird ein 6mm Buchenrundstab genutzt. Man kann schön die Füßchen unter den Rippen sehen. Diese dienen zum einem die Verwindung zu bauen, als auch die V-Form "einzubauen".



Das Servo (HS-51) wird auf einen Servorahmen mittels Schrumpfschlauch geklebt:





Zunächst wurde mit dem Bau des Rumpfes begonnen. Da der Rumpf schön rund werden soll, wurde er komplett mit 12x12mm Balsadreiecksleisten verstärkt:




Die Flächenverschraubung besteht aus Flugzeugsperrholz mit zwei eingepressten Muttern:





Die spätere Haube besteht aus zwei seperaten Frästeilen, die mit den Dreieckleisten verklebt werden, um diese dann später (nach dem Verschleifen) mit einem scharfen Messer rauszutrennen:


So, nun mal ran an die Rippen. Die rippen wurden aus 2mm Ceiba Sperrholz gefräst. Ist ein spezielles Leichtsperrholz, das allerdings recht teuer ist. Balsa hätte aus auch getan, hatte bloß nichts anderes rumliegen.

Bei den gefrästen Rippen kann man schön erkennen, daß jede Rippe zwei Füßchen hat, die für die korrekte Schränkung sorgen:



Die Rippen werden auf das 10mm Rohr aufgefädelt, mit meinem "Rippenkamm" ausgerichtet und mit Sekundenkleber verklebt. Geht sehr schnell vonstatten.








Die Endleiste wird aus 2x 1.5mm Balsastreifen (50mm breit) erstellt. Sie werden mit einem Glasfasertape verbunden (Kunstharz).






In die Flächenmüttern werden zwei angespitze Nylonschrauben gedreht, die fertige Fläche kurz angedrückt und in den Abdrücken passedn der Durchgang für die Verschraubung gebohrt:




Zwischen der mittleren Beplankung wurde diese mit Balsaresten ausgefüttert, damit die Schrauben die Beplanung nicht eindrücken:



Der Rohbau steht mittlerweile. Muß nur noch die Ruder ausschneiden und verkasten, dann wird der Flügel bespannt.
Als Größenvergleich ein paar Aufnahmen mit meinen anderen "1-Meter-Modellen":







Modell ist nun fertig gefinsihed. Der Rumpf wurde zweimal mit Parkettlack gestrichen, die Tragflächen mit tranparenter Oracover bespannt. Sieht sehr schön aus!














Das sagen andere User dazu

Fritz Rausch schrieb am 2015-04-18:
Hallo Jens noch so ein toller Flieger. Gibt es da auch einen Bauplan? Gruß Fritz

Kommentar hinterlassen

Name Email Code:

Code Text

Absenden

Wie wäre es mit...

Einige zufällige Berichte von meiner Webseite Nachbau vom sequoia
2010-12-31

Nachbau vom sequoia

Ein Nachbau mit Fotos vom Modell sequoia von Anton aus Lanzendorf (AT) vom 2010-12-31

ABC aus Holz
2010-01-15

ABC aus Holz

Ein kleines Lern ABC aus 6mm Buchensperrholz gefräst.

Tiefziehvorrichtung für Kabinenhauben
2007-07-02

Tiefziehvorrichtung für Kabinenhauben

Eine einfache Methode, um selbst Kabinenhauben tiefzuziehen ...